• Startseite
  • Pferdeosteopathie
  • Blutegeltherapie
  • Klassische Massage
  • Reizstromtherapie
  • Über mich
  • Kontakt
  • Impressum
  • Datenschutz
  • Tens/EMS (Dauer ca 40 Minuten)


    Mit der Reizstromtherapie wird der Muskel stimuliert und arbeitet ohne aktive Bewegung. Auf diese Weise kann zum Beispiel der Abbau der Muskulatur bei krankheitsbedingter längerer Zwangspause zumindest minimiert werden. Muskeln, die nach einer Verletzung nicht mehr arbeiten und deren Arbeit von anderen Muskeln übernommen wurde, können durch Reizstrom angeregt werden, ihre Arbeit wieder aufzunehmen. Außerdem hat der Reizstrom eine stark schmerzlindernde Wirkung, die von den meisten Pferden mit als sehr angenehm empfunden wird.

    Mögliche Anzeichen für Muskelprobleme

    •   Rückenschmerzen (das Pferd drückt den Rücken weg, steht beim Satteln oder Aufsteigen nicht still, Zittern von Muskelpartien beim Putzen, Muskelkrämpfe)
    •   Einziehen des Schweifes oder schiefer Schweif
    •   unterschiedliche Biegsamkeit im Rücken (oft einseitige Rückenprobleme)
    •   unterschiedliche Biegsamkeit im Hals
    •   Kurztrittigkeit vorne und/oder hinten
    •   Stolpern oder Schlurfen
    •   Buckeln oder Durchgehen (Pferd läuft dem Schmerz davon)